Service-Navigation

Suchfunktion

Das DüngungsDemoNetzwerk BW sucht Betriebe für die Pilotphase!​

Datum: 28.06.2019

Das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg (LTZ) sucht konventionell und ökologisch wirtschaftende Betriebe die Interesse haben sich an einem Netzwerk zur Umsetzung der Düngeverordnung zu beteiligen.

Das Projekt ist für 5 Jahre geplant und soll nach der Pilotphase mindestens 60 ökologisch und konventionell wirtschaftende Betriebe aus verschiedenen Regionen Baden-Württembergs umfassen. Die Betriebe sollen bei der Umsetzung des neuen Düngerechts begleitet und unterstützt werden. Dabei sollen während der gesamten Projektlaufzeit betriebsspezifische Daten zur Düngestrategie für die Bilanzierungszeiträume 2018 bis 2023 erhoben werden.

Sie möchten Ihre Düngestrategie optimieren? Wir helfen Ihnen dabei! Werden Sie Demonstrationsbetrieb im DüngungsDemoNetzwerk BW und erhalten Sie Unterstützung bei der Durchführung von Düngebedarfsermittlung sowie Erstellung von Nährstoffvergleich und Stoffstrombilanz. Unsere Projektmitarbeiter stehen Ihnen beratend zur Seite und helfen sowohl beim Nährstoffmanagement und der Datenerfassung als auch bei der individuellen Umsetzung der Vorgaben der Düngeverordnung auf Ihrem Betrieb.

Wir kümmern uns um Probenahmen für Grundboden- und Nmin-Untersuchungen und führen zusätzlich regelmäßig Analysen vorhandener Wirtschaftsdünger und zur Bestimmung der Rohproteingehalte Ihrer Erzeugnisse durch. Wir suchen Betriebe, die sich bei der Durchführung der anstehenden Bilanzierung unterstützen und von uns begleiten lassen möchten.

Die erhobenen Daten werden analysiert und dienen als Grundlage für Beratungsempfehlungen sowie zur Erarbeitung von Verbesserungsvorschlägen und Lösungsansätzen für einen optimierten Umgang mit Nährstoffen. Als Netzwerk-Betrieb erklären Sie sich einverstanden alle relevanten Daten zur Ermittlung von Düngebedarf und Erstellung von Nährstoffvergleich und Stoffstrombilanz für eine anonymisierte Auswertung zur Verfügung zu stellen. Bereitgestellte Daten werden in keinem Fall zur Kontrolle des Betriebes verwendet oder weitergegeben.

Der Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Forschung, Beratung und Praxis ist ein zentrales Anliegen des Demonstrationsnetzwerkes. Daher sollen während der Projektlaufzeit neben Vortragsveranstaltungen auch öffentliche Feldtage und Feldbegehungen stattfinden. Sie sollten bereit sein Streifenversuche mit verschiedenen N-Düngestrategien (z.B. 0-Variante, nach Düngeverordnung, nach Nitratinformationsdienst, reduzierter Düngung, Modell gestützt) anzulegen, Einblicke in ihre Düngestrategie gewähren und auch bereit sein Ihre Anbauflächen und Gerätetechnik vorzustellen.

Gefördert wird das Vorhaben vom Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz.


Wenn Sie Interesse haben, als landwirtschaftlicher Betrieb am Demonstrationsnetzwerk teilzunehmen, melden Sie sich bitte beim:

Landwirtschaftlichen Technologiezentrum

Außenstelle Forchheim

Kutschenweg 20

76287 Rheinstetten-Forchheim



Als Ansprechpartner stehen Tobias Mann und Hanna Krautscheid zur Verfügung.

Telefon: 0721 9518 231 E-Mail: hanna.krautscheid@ltz.bwl.de








Fußleiste