Service-Navigation

Suchfunktion

Aktionsplan Kupierverzicht

Datum: 17.06.2019

Dokumentationspflicht für Schweinehalter ab 01. Juli 2019

Ab dem 01. Juli 2019 haben schweinehaltende Betriebe, die Notwendigkeit des Kupierens von Schwänzen beim Schwein umfangreich zu dokumentieren. Betroffen sind Betriebe, die Saugferkel, Aufzuchtferkel, Mastschweine mit kupierten Schwänzen halten. Wobei für die Zuchtläufer und Jungsauen dieselben Vorgaben wie für die Aufzuchtferkel und Mastschweine gelten.

Unter dem Ablaufplan zur Umsetzung des Aktionsplans zum Kupierverzicht sind die Wege dargestellt, die Schweinehalter gehen können.

Es gibt 3 Wege, die Notwendigkeit des Haltens von Schweinen mit kupierten Schwänzen nachzuweisen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des LSZ Boxberg

Fußleiste